Microsofts Cloud-Dienst SkyDrive heißt bald OneDrive

Microsofts Cloud-Dienst SkyDrive heißt bald OneDrive
OneDrive

Aus Skydrive wird OneDrive

Ausgelöst durch einen Markenrechtsstreit zwischen Microsoft und dem Pay-TV-Unternehmen British Sky Broadcasting Group (BSkyB) um die Marke „SkyDrive„, den Microsoft Mitte 2013 verloren hatte, musste man sich einen neuen Namen für den Cloud-Dienst ausdenken.

Wie heute Microsoft berichtet, soll der Cloud-Dienst bald umbenannt werden und OneDrive heißen. Im Rahmen der bevorstehenden Umbenennung ändert sich für bestehende SkyDrive- und SkyDrive Pro-Kunden nichts – gespeicherte Inhalte und Funktionen bleiben für Nutzer wie gewohnt verfügbar.

Weitere Details zum Launch von OneDrive werden in Kürze bekanntgegeben.

Mit OneDrive bekommen Kunden somit auch zukünftig alle Vorteile des Cloud-Services von Microsoft: Einen zentralen Ort, der alle wichtigen Inhalte wie Fotos, Videos sowie Dokumente, zu jeder Zeit und über jedes Gerät verfügbar macht und nahtlos miteinander verknüpft – ob auf Smartphone, Tablet oder PC.

Weitere Infos zu OneDrive gibt es ab sofort auf dem OneDrive Blog. Dort findet sich auch ein Video zu dem bereits bekannten Dienst.

 

Verwendete Schlagwörter: , ,